Glasuren

Raku Transparent I

  • 71,3 Teile Fritte 90208
  • 9,2 Teile Kaolin
  • 19,5 Teile Quarzmehl

Fritte 90208: Natriumsilikatfritte, blei und borfrei, (Bezug z.B: Fa. Wolbring, Höhr-Grenzhausen)

 

Raku Transparent II

  • 28,5 Teile Calciumborat
  • 12,3 Teile Fritte 90158
  • 33,3 Teile Kalifeldspat
  • 6,5 Teile Kaolin
  • 19,4 Teile Quarzmehl

Fritte 90158: Natriunborsilikatfritte, (Bezug z.B: Fa. Wolbring, Höhr-Grenzhausen)

Raku Weiß halbmatt

  • 42 Teile Calciumborat
  • 33 Teile Petalit
  • 15 Teile Lithiumcarbonat
  • 10 Teile Quarzmehl

Allgemeines

  • je nach Stärke der Reduktion entstehen bei Einfärbungen mit Kupfercarbonat sehr schöne Effekte.
  • Der Zusatz von ca 2% Bentonit stellt die Glasur "dicker" ein.
  • Ich verwende in der Regel auf 1 Kg Glasur etwa 1,2 Liter Wasser.
  • Beachte Glasuren können laugenartigen Charakter haben und die Haut angreifen.



Glasurbrand 1
Glasurbrand 2
Glasurbrand bei ca 1160 Grad Celsius



Steinzeugglasuren:

Transparent I

        • 41 Teile Kalifeldspat
        • 26,5 Teile Quarzmehl
        • 14,6 Teile Kalkspat
        • 13,9 Teile Zinkoxid
        • 4 Teile Kaolin
        • + ca 4 % Zinnoxid: weißdeckend
        • + ca 3 % Kupfercarbonat: türkis
        • + ca 6 % Kupfercarbonat: grün
        • + ca 1,5 % Kobaltcarbonat: blau

Brand bei ca 1180 Grad Celsius

Allgemeines

        • Glasurrohstoffe sind besonders in Staubform teilweise recht giftig !!! - Benutzt deshalb einen Atemschutz und achtet auf Gefahrenpotentiale durch kennzeichnungspflichtige Rohstoffe.
        • Der Zusatz von ca 2% Bentonit stellt die Glasur "dicker" ein.
        • Ich verwende in der Regel auf 1 Kg Glasur etwa 1,2 Liter Wasser.




Links zu Glasurrezepten:

- Ungiftige Farbglasuren, Gustav-Weiss.de
- Glasuren 1180-1200 °C, Jürgen Pfannschmidt, Tübingen
- Raku Glaze Recipes, Gary R. Ferguson